Unsere Schützenjugend

 

Schon bald nach der Gründung des Vereins im Jahr 1973 erkannte die neu gewähte Vorstandschaft, dass es notwendig ist die Jugend in das Vereinsleben zu integrieren, sowohl gesellschaftlich als auch sportlich.

 

Es dauerte aber doch einige Zeit bis 1980 ein Jugendleiter gewählt wurde.

Schon bald stellten sich die ersten sportlichen Erfolge ein. Die damaligen erfolg-reichen Jungschützen sind heute noch unsere Stützen im Verein.

 

Aber es ging nicht nur bergauf, es gab auch Zeiten wo nur wenige Kinder am Training teilnahmen. Seit einigen Jahren aber sind die Stände beim Jugendtraining am Sonntag Abend immer belegt. Entsprechend sind die Leistungen, sowohl auf Gau- als auch auf Bezirksebene.

 

Mit dem Einzug in unser neues Schützenheim haben wir Lichtgewehre angeschafft, dadurch können wir die Kinder früher an den Schiesssport heranführen, dies hat auch hervorragend geklappt.

 

Derzeit sind 28 Luftgewehrschützen und 6 Lichtgewehrschützen aktv, wobei die Luft-gewehrschützen alle an den Rundenwettkämpfen teilnehmen.

 

Aber wir sind im Jugendbereich nicht nur sportlich aktiv, sondern bieten den Kinder und Jugendliche auch außersportliche Unterhaltung. 

Im Sommer machen jedes Jahr eine Paddeltour auf der Altmühl, im Winter gehen wir zum Bowling.

 

Ein besonderes Highlight ist die alljährliche Nikolausfeier, hier sind alle Hollenbacher Kinder eingeladen.  

 

 

 

Spieletag

 

Unsere Jugendvertreter haben am Sonntag Nachmittag alle Hollenbacher Kinder zu einem gemütlichen Spietag eingeladen.

Dabei habe sich die Kinder in Bogenschießen, Blasrohrschießen, Zielwerfen mit Boccia Kugeln und Torwandschießen versucht. 

Der Spass war bei allen sehr groß und am Ende hat Alexander Vogl den ersten Platz errungen. 

 

Deutsche Meisterschaft 2017

 

Riesenerfolg für unseren Jungschützen Michael Mayr.

Er errang mit 193 Ringen den 2. Platz bei der Deutschen Meisterschaft, ringgleich mit dem Sieger.

 

Der Schützenverein gratuliert ihm zu seinem Erfolg. 

Für die Deutsche Meisterschaft haben sich noch Sonja Böck, Theresa Grabler und Peter Mayr qualifiziert und hervorragende Ergenbisse erreicht.

Meisterschaften 2018

 

Gaumeisterschaft

 

Hervorragende Ergebnisse unserer Jungschützen bei der diesjährigen Gaumeisterschaft.

 

In der Schülerklasse weibiich erreichte Theresa Grabler mit 186 Ringe den 3. Platz. Bei den Schüler männlich schaffte Peter Mayr 187 Ringe und wurde damit Gaumeister. In der Mannschaftswertung schosssen Sonja Böck (195 Ringe, sie war schulisch verhindert und nahm nur mit Qualiergebnis teil), Peter Mayr (187 Ringe) und Theresa Grabler (186 Ringe) insgesamt 568 Ringe und wurden damit gemeinsam Gaumeister. 

 

In der Jugendklasse männlich wurde Michael Mayr mit 378 Ringen Gaumeister. 

 

Bei den Junioren II konnte Philipp Brandner mit 373 Ringen seinen Titel als Gaumeister verteidigen.

 

Oberbayrische Meisterschaft:

 

Großer Erfolg durch Sonja Böck.

 

Nach einem spannenden Wettkampf standen 194 Ringe auf der Anzeigetafel und diese reichten für den 1. Platz.

Theresa schoß 186 Ringe, Peter 178 Ringe, mit den Ergenis von Sonja ergab dies 558 Ringe und diese reichten in der Mannschaftswertung für den 3. Platz, nur 2 Ringe hinter dem Silberplatz.

Am Nachmittag musste dann Michael Mayr an den Stand , mit 381 Ringe erreichte er den 5. Platz, nur 1 Ringe hinter Platz 3.

Er begann sehr konstand mit 96 und 97 Ringe, eine kleine Schwächephase in der dritten Serie mit 92 Ringe kostete ihn eine besserer Platzierung, da reichten auch die Schlussserie mit 96 Ringe nicht mehr.

 

 

Bayrische Meisterschaft

 

Nächster Erfolg für Sonja, sie schoß wiederum in 194 Ringe, damit erreichte sie den 2. Platz, 1 Ringe weiniger als die Siegerin. Wie knapp die Endscheidung war zeigte sich in den Ergebnissen der nachfolgenden Schützinnen, selbst Platz 4 schoß 194 Ringe, nur aufgrund des besseren Ergebnis nach Zehntelwertung reichte für Sonja, hier erreichte sie 203,5 Ringe. 

Wie eng die Leistungsdichte ist zeigte sich auch in der Mannschafts-wertung. Mit den 186 Ringen von Peter und 181 Ringen von Theresa konnten sie ihr Mannschaftsergebnis auf 561 Ringe verbessern.

Obwohl sie nur 2 Ringe weiniger als der 1. Platz schoßen, reichte dies nur für Platz 4, ringgleich mit Schrobenhausen auf Platz 3, hier war entschied die schlechtere Deckserie gegen uns.

Obwohl Michael diesesmal konstant schoß, reichten seine 379 Ringe nur für Platz 17, er hatte große Zeitprobleme, nach 10 Minuten hatte er erst den zweiten Schuß abgegeben und den letzen Schuß gab er eine Minute vor Schiessende ab.

 

Deutsche Meisterschaft

 

Diese wurde heuer erstmals auf Zehntel Ringwertung durchgeführt.

Waren die Ergebnisse in den vorherigen Meisterschaft schon eng, steigerte sich dies hier noch zu.

Sonja schoß sehr konstant 102,0 und 102,5 Ringen, mit den 204,5 Ringe erreichte sie einen hervorragenden 3. Platz, nur 0,3 Ringe hinter Laura Ammler von Eichenlaub Unterstall mit 204,8 Ringe.

In der Mannschaftwertung hatten wir wieder das gleiche Pech wie in der Bayrischen, die erreichten 594,2 Ringe ergaben Platz 7, wiederum ringgleich einen Platz hinter Schrobenhausen. Dabei schoß Peter 196,3 Ringe und Theresa 193,4.

Auch Michael zeigte sich von seiner besten Seite und erreichte 397,4 Ringe und erreichte den 21.Platz.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Schützenverein "Tell" Hollenbach